Fulfillment Center: 5 Wege zur Effizienzsteigerung im Versand

Fulfillment Center: 5 Wege zur Effizienzsteigerung im Versand

Fulfillment Center Bedeutung und Definition

Fulfillment Center unterscheiden sich von Distributionszentren dadurch, dass sie keine Bestände verteilen. Ihr einziger Zweck ist es die Kundennachfrage im B2B- oder B2C-Kontext zu befriedigen. Um vom Boom des E-Commerce zu profitieren, müssen Fulfillment Center skalierbar sein und flexibel und schnell auf eine steigende Nachfrage reagieren. Außerdem müssen sie mit höchster Effizienz arbeiten, um die Kundenzufriedenheit zu maximieren.

Fulfillment Center erwirtschaften keinen Gewinn – sie sind reine Kostenträger, bei denen Transport und Arbeit die beiden größten Kostenfaktoren sind, die die Gewinnspanne eines Unternehmens aufzehren. Der beste Weg zur Senkung der Fulfillment-Kosten ist daher die Verbesserung der Gewinnspannen.

Wir haben uns daher Gedanken gemacht und geben dir 5 Tipps wie du deine Effizienz steigern kannst.

Order Fulfillment Optimierung im Fulfillment Center

1 Planung ist das A & O

Die Planung ist entscheidend, funktioniert aber nur, wenn du über genaue Daten verfügst. Es ist von wesentlicher Bedeutung, die historischen Leistungen nach Einzelposten (Kommissionierung, Verpackung, Unterstützung der Arbeitsausgaben) zu analysieren und diese historischen Daten zu nutzen, um die Kapazität für bestimmte Zeitabschnitte abzuschätzen. Ohne diese KPIs kannst du keine fundierten Entscheidungen über den Prozessablauf und die Auftragserfüllung treffen.

2 Was rein geht, muss auch wieder rauskommen

Die Kommissionierung sollte dem Paketieren entsprechen (Input vs. Output). Berechne den Stand der Paketwarteschlange in Minuten, wobei 30 Minuten die untere Kontrollgrenze und 60 Minuten die obere Kontrollgrenze darstellen. Dadurch wird sichergestellt, dass ungeplante Schritte, die zu erheblichen Effizienzverlusten führen, minimiert werden und die Kommissionierung und das Paketieren fortgesetzt werden kann. Wenn dieser Prozess ins Stocken gerät, verlierst du an Effizienz und musst diese Kosten an anderen Stellen wieder einholen.

3 Erhöhung des Outputs

Es gibt nur drei Möglichkeiten den Output zu erhöhen. Wenn die Effizienz verloren geht, geht auch die Produktion (Output) im Verhältnis zur geplanten Kapazität verloren. Die einzige Möglichkeit, den Output zu erhöhen, besteht darin, die Arbeitsstunden zu addieren, die Arbeitsstunden pro Tag zu erhöhen und die Verarbeitung zu beschleunigen.

Eine schnellere Bearbeitung ist die attraktivste Lösung, aber auch die komplexeste und fehlerhafteste. Bevor du innovativ sein kannst, ist es wichtig, die Grundlagen der Schichtplanung und
-ausführung zu erlernen. Nur dann kannst du Gewinne erwirtschaften, indem du deine Mitarbeiter*innen bei der Arbeit hältst und Ausfallzeiten verwaltest. Hol dir bei deinen Mitarbeiter*innn Anregungen, wie du deine Abläufe verbessern könntest. Denn wer wüsste besser, welche Prozesse verbessert werden müssen, als die Menschen, die diese Aufgaben tagtäglich erfüllen?

4 Plan B parat haben

Die Vorhersagegenauigkeit ist nur sehr schwer zu erreichen. Erhebliche Schwankungen der verfügbaren Arbeitsleistung können zu Ineffizienzen und Kapazitätsausfällen führen. Je nach Betriebsgröße und Variabilitätsgrad musst du die Unter- und Obergrenze deiner Prognose planen. Wenn zum Beispiel deine tägliche/wöchentliche Prognosegenauigkeit zwischen +/-10 Prozent liegt, solltest du einen Plan haben, um ca. 90 Prozent und bis zu 110 Prozent deiner Prognose zu erreichen. Dabei solltest du sicherstellen, dass dein Operations-Team diese Prognosen nahtlos ausführen kann. Zu den Lösungen gehören Zeitarbeit, variable Schichtpläne, Teilzeitpläne, freiwillige Freistellungen und Investitionen in Projekte für längerfristige strategische Einsätze. Letztendlich musst du einen Plan für diese Abweichungen haben und dein Team für die Ausführung verantwortlich machen.

5 Optimierung des Versands

Du solltest immer den Versand optimieren, um zu verstehen, was einen Mehrwert bringt und was nicht. Denk an jeden Prozess, der keine Sendungsmenge erzeugt, als indirekte Kosten. Die Produktivität ist ausschließlich auf der Grundlage des Auftragsvolumens zu ermitteln (das wahre Maß für Produktion und Kosten). So kannst du entweder mehr produzieren oder weniger Geld in unproduktive Prozesspfade investieren, die lediglich den Bestellversand unterstützen.

Fulfillment Center Zusammenfassung

Um die Effizienz von deinem Fulfillment Center zu steigern, musst du die Grundlagen beherrschen. Wenn du weniger ausgibst, um mehr zu produzieren, hast du die Möglichkeit Innovationen zu entwickeln, indem du Kapital freisetzt das du sonst für die Produktion ausgeben würdest. Effizienz bringt Innovation hervor die wiederum Effizienz hervorbringt, dies ist ein Kreislauf der sich ständig weiterentwickeln kann.

Das könnte dir auch gefallen

Eigener Onlineshop oder Marktplatz?

Amazon, Zalando, eBay, ABOUT YOU und Co.Um eigenen Produkte zu verkaufen werden in Deutschland die verschiedensten Marktplätze im Internet genutzt. Besonders in der Fashion-Branche gibt es viele Anbieter*innen, welche auch kleinen Marken den ...

Mehr

Fulfillment Unternehmen: Welcher Anbieter ist der Richtige?

Definition und Übersicht der Leistungsmöglichkeiten Der Markt an Fulfillment Unternehmen in Deutschland ist groß und unübersichtlich. Bei der Auswahl eines zuverlässigen Fulfillment Partners müssen mögliche Services zumindest grob verstanden ...

Mehr

Jede individuelle Verpackung erzählt eine Geschichte – lass uns deine erzählen

Stell dir Folgendes vor: An deinem freien Tag schlenderst du durch das Einkaufszentrum deiner Wahl und suchst nach einem neuen Lieblingsteil. Du kommst an großen, gut beleuchteten, individuell gestalteten Schaufenstern vorbei. Dein Bauchgefüh...

Mehr