Was ist eigentlich E-Fulfillment und was kostet das?!

Was ist eigentlich E-Fulfillment und was kostet das?!

Der Begriff “Fulfillment” stammt aus dem angelsächsischen Sprachraum und bedeutet direkt übersetzt “Ausführung” oder auch “Erfüllung”. Simpel erklärt steht Fulfillment für die Abwicklung bzw. Erfüllung aller Aktivitäten rund um die Logistik und Lieferung deiner Ware. Somit handelt es sich bei Fulfillment-Kosten also um alle Kosten der Auftragsabwicklung. Da die heutigen Wertschöpfungsketten immer komplexer werden, können die Prozessschritte, die im Hintergrund deines Onlineshops stattfinden, wirklich nervenaufreibend sein.

Für dein erfolgreiches E-Fulfillment sind einige wichtige Dinge dringend erforderlich:

  • die eigenständige Lagerhaltung mit angemessenen Lagerräumen, die erst gefunden und gemietet bzw. gekauft werden müssten,
  • die Organisation der eigenen Mitarbeiter*innen, die den gesamten Warenfluss im Lager kontrollieren und für den termingerechten Picking- und Packing-Prozess bereitstehen,
  • die technische Synchronisation zwischen deinen Shopsystemen, den Bestellungen deiner Kundschaft und dem Lagermanagement – ohne Verzögerung,
  • zusätzlich musst du dich parallel um Kundenrücksendungen kümmern und entsprechende Lagerraumplanungen vornehmen.

Allein diese kleine Auswahl an Fulfillment-Prozessen stellt einige Unternehmer*innen vor scheinbar unlösbare Aufgaben. Daher entscheiden sich immer mehr Selbstständige, ihre Logistik outzusourcen und sich an einen sogenannten Fulfillment-Anbieter oder auch Fulfillment-Dienstleister zu wenden.

Ein solcher Fulfillment-Dienstleister ist die MOODJA GmbH. Es geht uns im Kern darum, dich soweit zu unterstützen, dass du dein Business vom Laptop aus führen kannst, während wir uns in deinem Namen als externer Logistikdienstleister um die gesamte Auftragsabwicklung kümmern. Das heißt, wir übernehmen u.a. Lagerhaltung, Verpackung, Versand und Retouren für dich. Dabei streben wir insgesamt eine möglichst nachhaltige Abwicklung an. Ausführlich kannst du dich über unsere E-Commerce Fulfillment-Leistungen auch hier informieren.

Lohnt sich Fulfillment?

Ob sich ein Fulfillment-Dienstleister für dich lohnt, hängt von vielen Faktoren ab. Es ist ratsam zu prüfen, ob es Spezialanbieter*innen für deine Unternehmensbranche gibt und was für Waren du hauptsächlich verkaufst. Im E-Fulfillment beginnt der Prozess dabei grundsätzlich mit der Bestellannahme in deinem Webshop oder auf einem Marketplace und endet entweder mit dem Versand deiner Ware oder ggf. mit einer Kundenretoure.

Die einzelnen Fulfillment-Dienstleistungen, wie: 

  • Lagerhaltung
  • Kommissionierung
  • Frankierung und Etikettierung
  • Versand
  • Retourenmanagement

…sind kostspielig und erfordern ein großes Fachwissen. Deswegen entscheiden sich Händler*innen vermehrt, diese Prozesse an Fulfillment-Anbieter wie uns outzusourcen.

Ganz wichtig ist es uns dabei, deine individuellen Wünsche möglichst genau zu erfüllen, um dir und deiner Kundschaft ein optimales Shoppingerlebnis zu garantieren.

Was habe ich von Fulfillment?

Bündele deine Ressourcen für deine zwei wichtigsten Aufgaben: Generierung von Bestellanfragen und Verwaltung dieser Bestellungen. Damit beeinflusst du direkt deinen Umsatz und kannst deinen Fokus wirklich auf die Steigerung deiner Gewinne richten. Jede andere zusätzliche Tätigkeit kostet dich entweder Zeit oder wertvolle Ressourcen, welche dir dann nicht mehr zur Gewinnsteigerung zur Verfügung stehen. Durch die Hilfe eines professionellen Fulfillmentpartners kannst du dich guten Gewissens auf deine Kernkompetenzen fokussieren.

Heutzutage ist professioneller E-Commerce Handel nicht mehr vorstellbar ohne die Mitwirkung von Fulfillment-Dienstleistern. Die entscheidende Frage sollte daher lauten, welcher Fulfillment-Anbieter ist der richtige für dich?

Fulfillment-Kosten

Auch im Onlinehandel sollte jedes Unternehmen komplett eigenständig und individuell betrachtet werden, insbesondere auch bei der Preisgestaltung. Typischerweise erheben Fulfillment Dienstleister eine monatliche Pauschalgebühr für die Zusammenarbeit mit dem Onlinehändler und deren Fulfillment-Center. Dazu kommen dann die Kosten für die eigentliche Auftragsabwicklung, die typischerweise für jede Bestellart einzeln berechnet werden. Die Bestellart wurde zuvor gemeinsam mit dem Onlinehändler definiert und ergibt sich aus einem individuellen Aufwand sowie einer entsprechenden Kostenart.

Die günstigste E-Fulfillment-Variante setzt sich zusammen aus Lagerhaltung, Standard-Verpackung und Versand. Spezielle Wünsche wie zum Beispiel Fulfillment mit Retourenmanagement, welches auch eine Entsorgung oder alternative Neuverpackungen von Warenrückläufern umfasst, kostet entsprechend mehr. Der eigentliche Versand der Waren an den Endkunden erfolgt bei uns über zuverlässige regionale Logistikpartner*innen. Du und dein/e Endkunde/-kundin können bei Bedarf jederzeit den Status der Bestellung per Tracking-ID überprüfen.

DienstleistungÜbliche Preise
Warenannahme0,50 € - 5 € pro Paket
8 - 15 € pro Palette (120x80x180)
Lagerung (monatliche Kosten)0,50 € - 1,20 € pro Lagerplatz (40x30x28)
8 € - 15 € pro Palette (120x80x180)
Versand1,20 € - 1,80 € pro Bestellung
0,10 € - 0,80 € pro Artikel / Extraleistung
Retourenmanagement1,20 € - 1,60 € pro Retoure
0,10 € - 0,80 € pro Artikel / Extraleistung

Neben dieser klassischen Methode zum Berechnen der Fulfillment-Kosten, hat sich zur Kalkulation der Gebühren auch noch die Skalierung etabliert. Dabei wird der Fulfillmentprozess durch wiederkehrende Bestellmengen bzw. Bestellrelationen vorausschauend bewertbar gemacht und anschließend im Sinne einer Skala gemessen, um so den Fulfillment-Preis zu ermitteln.

Letztendlich musst du selbst Entscheiden

Jede Methode hat dabei eigene Vor- und Nachteile, aber am Ende musst du selbst entscheiden welche Methode für dich und deinen Shop mehr Sinn macht, um dich langfristig für ein professionelles Fulfillment-Gebührenmodell zu entscheiden.

Die Fulfillment-Kosten gehen sowieso nie zu deinen Lasten, da du sie immer über deinen Produktpreis an deine Endkunden überträgst. Allerdings werden die Fulfillment-Kosten typischerweise nicht einzeln an den Endkunden ausgewiesen. Für deine internen Unternehmensrechnungen solltest du nicht nur die reinen Fulfillment-Preise betrachten, sondern auch deine internen Ressourcen, die du durch das Nutzen von E-Fulfillment einsparen kannst. Wir wissen, diese Rechnung ist nie einfach, aber unsere Experten bei der MOODJA GmbH helfen dir gerne, herauszufinden, ob sich E-Commerce-Fulfillment für dich lohnt. Wir sind dein Partner und helfen dir gerne, den Erfolg deines Business weiterhin zu steigern, auch außerhalb der klassischen Logistikfragen. Kontaktiere uns einfach und lass dich beraten.

Das könnte dir auch gefallen

Wie kann ich meine Retourenprozesse optimieren?

Wer kennt es nicht?… Abends auf der Couch gemütlich sitzen, mit dem Handy oder Laptop im Internet surfen und Ausschau halten nach neuen Lieblingsstücken oder Abwechslung im Kleiderschrank. Hat man das passende Teil gefunden, sind es meist nur...

Mehr

Welcher Versanddienstleister unterstützt meine Interessen?

Du besitzt ein Business und hast viele Dinge zu beachten wenn es so richtig ins Rollen kommt. Endlich bist du bei der Frage angelangt, welcher Versanddienstleister für deine Brand der Richtige ist. Immer mehr Endkunden legen Wert auf einen um...

Mehr

Fulfillment Center: 5 Wege zur Effizienzsteigerung im Versand

Fulfillment Center Bedeutung und Definition Fulfillment Center unterscheiden sich von Distributionszentren dadurch, dass sie keine Bestände verteilen. Ihr einziger Zweck ist es die Kundennachfrage im B2B- oder B2C-Kontext zu befriedigen. Um v...

Mehr