Fulfillment & Logistik für Startups, Kleine Online Shops und Kleinunternehmen

Fulfillment für Startups: Was ist das?

Als führendes eCommerce Fulfillment-Unternehmen im europäischen Modesektor arbeiten wir bei im Bereich eFulfillment Services oft mit Startup Händlern zusammen, die entweder ganz neu in der eigenen Auftragsabwicklung sind oder noch nicht allzu vertraut mit den operativen Logistikprozessen sind. Oft werden wir von interessierten Kunden gefragt was eigentlich Fulfillment ist und ob Fulfillment für kleine Unternehmen überhaupt Sinn hätte?

Der Begriff Fulfillment kann zusammenfassend als Synonym zum Outsourcen von allen Prozessen rund um die eigene Logistikstruktur verstanden werden. Unser Motto ist dabei, du kümmerst dich um den Verkauf und wir machen für dich den Rest. Egal ob Auftragsannahme, Bearbeitung von Retouren, Lieferung von Waren an End- bzw. Großkunden oder Individualverpackung. Moodja ist der richtige Ansprechpartner bei all diesen Fragen.

Wir von Moodja verstehen uns selbst als Fulfillment Dienstleister. Das heißt als externen Dienstleister an den du deine gesamte Logistikinfrastruktur outsourcen kannst. Für uns spielt es keine Rolle ob du ausschließlich an private Endkunden verkaufst oder auch Großlieferungen an gewerbliche Zwischenhändler leisten musst. Wir arbeiten sowohl im individuellen Direct-To-Customer (D2C) Fulfillment als auch im Business-To-Business (B2C) Fulfillment erfolgreich mit diversen namenhaften deutschen Marken zusammen.

Da wir uns als digitales Fulfillment Unternehmen verstehen, erfüllen wir im Direct-To-Customer Fulfillment (D2C) hauptsächlich eCommerce Bestellungen von Privatkunden. Außerdem können wir dir durch unsere Branchenkontakte helfen, deine Modemarke auf vielfältigen anderen digitalen Markenplätzen zu platzieren, zu denen dir normalerweise der Zugang erschwert wird. Unter anderem haben wir beste Kontakte zum Branchenriesen Zalando.

Damit du besser nachvollziehen kannst, welche speziellen Leistungen du im Einzelnen an uns outsourcen kannst, stellen wir dir die einzelnen Teilprozesse eines eCommerce Bestellvorgangs genauer dar und beginnen mit dem Empfang deiner produzierten Ware.

Wareneingang

Egal ob du deine Logistik an Moodja outsourcen möchtest oder noch über eine inhouse Lösung nachdenkst, mit dem Empfang deiner produzierten Ware beginnt jeder Logistikprozess. In diesem Zusammenhang prüfen wir zunächst ob deine Produzenten die richtige Bestellmenge an uns geschickt haben. Anschließend schauen wir, ob deine Produkte beschädigt sind. Falls erforderlich statten wir deine Ware in diesem Schritt auch mit individuellen Etiketten und Barcodes aus. Innerhalb dieses Prozesses ist es auch nicht ungewöhnlich deine Produkte zu „kitten“, also verschiedene Produkte von dir als Produktbundle zusammenzufassen. Danach werden deine Produkte von unseren Mitarbeitern in unserer Datenbank kategorisiert und in unserem Fulfillment Center (Lagerhaus) eingelagert. Dabei wissen wir, dass eine ordnungsgemäße Lagerhaltung einer der wichtigsten Faktoren ist, wenn du eine zügige Auslieferung deiner Produkte an Kunden garantieren möchtest.

eCommerce Auftragsabwicklung

Nachdem dein Inventar von uns geprüft, sortiert und eingelagert wurde, erfolgt im nächsten Schritt die Auftragsabwicklung. Dabei bestellt dein Endkunde direkt bei dir ein oder mehrere Produkte. Hier gibt es nun verschiedene Wege, wie der Auftrag deines Kunden an einen Fulfillment Dienstleister wie uns übermittelt werden kann. Typischerweise integrieren wir unsere Fulfillment Software über eine spezielle Schnittstelle in deinen Shopify bzw. Woocommerce Webshop.

Danach bekommt unser System automatisch eine Benachrichtigung, dass eine Bestellung in deinem Onlineshop eingegangen ist. Nach der technischen Verarbeitung deiner Bestellung beginnen unserer Mitarbeiter ihre Arbeit. Zunächst werden alle Artikel aus denen sich deine Bestellung zusammensetzt aus dem Lager geholt. Anschließend erfolgt die Verpackung deiner Produkte. Dabei fügen wir dem Paket auf Wunsch sehr gerne individuelle Beilagen hinzu und kontrollieren ständig die Verpackungsqualität deiner Produkte. Nun versiegeln wir das Paket und bringen es zu unserer Versandstation.

Es gibt eine Vielzahl von Methoden und Technologien, die bei Verpackungsaufträgen zum Einsatz kommen. Wir wissen wie wichtig der erste Eindruck auf deine Kunden ist. Daher versuchen wir deinen individuellen Verpackungswünschen bestmöglich gerecht zu werden.

Übrigens: Unsere Kunden nennen den massiven Ressourcenbedarf der nötig ist, um eine so effiziente und zielführende Kommissionierung zu ermöglichen, als einen der Hauptgründe, der gegen eine eigene interne Lagerlogistik in deren Unternehmen spricht.

Warenversand

Nachdem die Bestellung aufgenommen und verpackt wurde, wird sie an unsere Versandstation weitergeleitet, wo sie zur Auslieferung an den Endkunden vorbereitet wird. Das heißt unter anderem, dass das Paket gewogen wird und unsere Experten sich entscheiden, welche Versandmethode für dein Paket die beste ist.

Die Versandmethoden sind dabei so unterschiedlich wie alle unsere Kunden. Einige Kunden haben nur wenige exklusive nationale Bestellungen, während andere Kunden täglich mehrere tausend Bestellungen aus ganz Europa bekommen. Unsere Moodja Experten wissen immer, welche Methode für dich die beste ist.

Es liegt auch in der Verantwortung der Versandstation den Status der Kundenbestellung im System anzupassen, damit sowohl du, als auch deine Kunden den Fertigstellungsgrad der Bestellung nachvollziehen können.

Retourenmanagement

Auch das Stichwort Retourenverarbeitung sollte nicht vergessen werden, denn für viele Kunden ist es heutzutage selbstverständlich, einen gekauften Artikel problemlos zurückschicken zu können. Als Betreiber eines eCommerce Produktes sollte man daher klare Richtlinien zur Rückgabenpolitik vorbereiten. Insbesondere eine duale Lösung hat sich für uns als günstig erwiesen. Einerseits gibst du auf deiner Webseite externe Informationen zur Rückgabe an deine Kunden heraus, andererseits reglementierst du internen Richtlinien, wie Rücksendungen zu behandeln sind, nachdem sie wieder in unserem Lager eingetroffen sind.


Wir wissen, dass sich alle vier Prozessschritte jetzt noch relativ einfach anhören, aber du kannst uns glauben, dass sich der Fehler oftmals im Detail einschleicht. Gerade bei den Feinheiten, die einen professionellen Fulfillment Anbieter von einem zweitklassigen Logistikdienstleister unterscheiden, achter unser internes Qualitätsmanagement besonders auf die Zuverlässigkeit der Abwicklung. Für uns stehen sowohl du als Kunde als auch deine Kunden im Mittelpunkt unserer Existenz, daher sind wir von Anfang an bestrebt gemeinsam mit dir zu wachsen.


Wenn du dich also fragst, ob Fulfillment für kleine Unternehmen bzw. Fulfillment für Startups sinnvoll ist, dann können wir das mit einem ganzklaren Ja beantworten. Lass uns am besten alle weiteren Fragen persönlich besprechen und kontaktiere uns. Wir wissen, dass jeder Fulfillment Kunde maßgeschneiderte Lösungen in einer Welt von Standardprozessen benötigt.