Fulfillment & Versand Outsourcen: 9 Zeichen der Überforderung

Fulfillment & Versand Outsourcen: 9 Zeichen der Überforderung

Versand für Kleinunternehmen – wann lohnt sich Outsourcing?

Bevor wir uns mit den Kernpunkten befassen, sollte ich die Erkenntnis vorausschicken, dass das Outsourcen von Fulfillment nicht jedermanns Sache ist. Jedoch sollte jeder, der im eCommerce arbeitet, die Fakten und Zahlen recherchieren, bevor er die Entscheidung trifft, das Fulfillment im eigenen Haus zu halten. Nur weil du deine Bestellungserfüllung derzeit im eigenen Haus abwickeln kannst, heißt das nicht, dass es die intelligenteste Langzeitlösung ist! Häufig werden die Kosten und der Aufwand, die bei einem Fulfillment-Dienstleister für den Versand von Kleinunternehmen entstehen, überschätzt. Sprich uns gerne an und lass dir ein unverbindliches Angebot machen!

1. Fulfillment ist eine Ablenkung bei starkem Wachstum.

Während Flexibilität zweifellos ein wertvolles Merkmal von Kleinunternehmen und Startups ist, kannst du, wenn deine Bemühungen auf kritischere Geschäftsvorgänge konzentriert sind, ineffizient wachsen, wenn es um das Ecommerce Fulfillment geht. Die Chancen stehen gut, dass du neben der Logistik auch andere und möglicherweise stärkere Fähigkeiten und Erfahrungen hast. Falls das Fulfillment in irgendeiner Weise eine Ablenkung von den normalen Tätigkeiten ist, die dein Unternehmen wachsen lassen, wird es höchstwahrscheinlich niemals zu deiner absoluten Stärke werden. Oder, noch schlimmer, die Konzentration auf das Thema Fulfillment kann deine Produktivität in Bereichen, in denen du dich auszeichnest, mindern!

Darüber hinaus können die Opportunitätskosten der innerbetrieblichen Auftragsabwicklung deinem Unternehmen mehr schaden als es hilft. Fulfillment-Unternehmen kümmern sich nicht nur um alle Kommissionier-, Verpackungs- und Versandanforderungen, denen du als Unternehmer gegenüberstehen, sondern generieren auch eine psychologische Unabhängigkeit von diesen Details. Diese Freiheit wird es dir als Unternehmer ermöglichen, dich auf Marketing, Vertrieb und Produktdesign zu konzentrieren. Die Delegierung der entscheidenden Aufgabe des Fulfillments kann auch positive Energie freisetzen, die du für die Verbesserung aller anderen Fähigkeiten einsetzen kannst, die du zum Ausbau deines Unternehmens benötigst.

Skalierbarkeit ist ein weiteres Schlüsselelement bei der Entscheidung, ob du die Auftragsabwicklung auslagern solltest oder nicht. Du kannst jetzt vielleicht mit den Bestellungen mithalten, aber was ist in 3 Monaten? Und wenn dieser Tag kommt, wirst du dann die benötigte Ruhe und Zeit haben, um dich gezielt für den richtigen Fulfillment Anbieter zu entscheiden?

2. Deine Fulfillment-Kosten steigen.

Zahlreiche Startups haben ihre Operationen auf die Schonung von Ressourcen ausgerichtet, um eine bessere Kontrolle zu behalten und gleichzeitig das Wachstum des Unternehmens zu fördern. Das ist großartig, weil du dich auf die Kernaspekte deines Unternehmens konzentrierst, aber das erfordert auch, dass du langfristig Denken kannst und nicht nur die einmaligen Einrichtungsgebühren betrachtest, sondern auch das größere Bild des Outsourcings von Fulfillment berücksichtigst. Benötigt dein Unternehmen eine schnelle Skalierung, um einen Wettbewerbsvorteil zu erhalten? Oder profitierst du von einem Logistikpartner? Durch das Aufschieben der Nutzung eines Fulfillment Anbieters, verpasst du möglicherweise dessen weitläufiges Netzwerk. Außerdem kann dir ein gut vernetztes Fulfillment-Center wertvolle branchenspezifische Ratschläge bieten.

Wenn du immer noch mit den Kosten beschäftigt bist, dann stelle zumindest sicher, dass du die Berechnungen exakt durchführst. Sobald du die Kosten von Druckern, Waagen, Regalen, Einrichtungen, Arbeitskräften und Verbrauchsmaterialien einkalkulierst, ist es nicht ungewöhnlich, dass die Gesamtkosten für die ausgelagerte Auftragserfüllung pro Auftrag unter den DIY-Kosten pro Auftrag liegen. Dabei wird auch der Wert des freigewordenen Working Capitals, der vielleicht wichtigsten Ressource aller Zeiten nicht berücksichtigt.

Die Delegierung des sich wiederholenden Prozesses von Annahme, Lagerung, Kommissionierung, Verpackung und Versand an andere kann im Laufe der Zeit der entscheidende Faktor im Kampf zwischen Wachstum und Stagnation sein.

3. Du zahlst zu viel für den Versand (und du weißt es vielleicht nicht!).

Solltest du schon einmal mit einem Fulfillment Dienstleister gearbeitet haben, dann wirst du festgestellt haben, dass sich die Versandkosten durch den Fulfillment Anbieter stark gesenkt haben. Der Versand ist außerordentlich teuer für kleine Unternehmen, die nicht über die Hebelwirkung verfügen, um bessere Tarife auszuhandeln. Wenn du ein besonders schwerfälliges und ungebundenes Produkt versendest, kannst du unter Umständen feststellen, dass deine Versandkosten deine gesamte Marge verschlingen!

Da die Fulfillment-Center große Mengen versenden, haben sie üblicherweise mit verschiedenen namhaften Spediteuren vergünstigte Tarife ausgehandelt.

4. Du bist besorgt über den Markenschaden, der durch fehlerhafte Bestellungen entsteht.

Leider geben die meisten Kunden einem Unternehmen heute nur eine einzige Möglichkeit, ein Versprechen zu halten. Daher ist es unbedingt erforderlich, dass du ihre Erwartungen erfüllst, wenn sie ihre allererste Bestellung aufgeben.

Unabhängig davon, wie vertraut du mit deiner eigenen Produktlinie bist, führt die manuelle Eingabe von Aufträgen – oder das Kommissionieren und Verpacken von Produkten ohne ein Warenwirtschaftssystem – zu einer Fehlerquote, die du möglicherweise nicht akzeptieren kannst.

Das heißt nicht, dass die Fulfillment-Center perfekt sind, dennoch haben die meisten Fulfillment-Dienstleister heutzutage Warenwirtschaftssysteme, durch die die Fehlerquoten auf ein Minimum reduziert werden können.

5. Der Lagerplatz wird knapp.

Lass die Lagerung nicht zu einem Hindernis bei der Prognose von Beständen werden. Durch den Einsatz eines Auftragserfüllungsunternehmens bist du in der Lage, die Lagerbestände genau vorherzusagen und genügend Produkte auf der Grundlage der Marktnachfrage zu lagern, ohne dass du mehr Lagerfläche berücksichtigen musst. Da Unternehmen erhebliche Preisnachlässe für Großbestellungen erhalten, kann dein Preisvorteil durch die Bestellung eines größeren Bestandsvolumens einen Teil der Kosten decken, die mit einem Outsourcing von Fulfillment verbunden sind. Diese Lösung ist billiger und viel bequemer als die Anmietung einer Lagereinheit und weitaus bequemer als die Lagerung deines Produktes in der Waschküche.

6. Du hoffst auf die Entwicklung einer größeren In-House Fulfillment-Lösung.

Solltest du dich bei der Suche nach Themen im Zusammenhang mit Fulfillment-Operationen wiederfinden und wissen, wie du deine internen Bemühungen optimieren kannst, ist es vielleicht an der Zeit, sich mit den Optionen von Drittanbietern zu befassen. Das Wachstum eines profitablen Unternehmens erfordert viel Arbeit und jede Ressource ist wertvoll. Warum also Ressourcen verschwenden, um eine Abteilung für Auftragsabwicklung aufzubauen, wenn du den gesamten Betrieb einfach auslagern kannst?

Fulfillment-Unternehmen haben sich als integraler Bestandteil kleinerer Unternehmen bei der Rationalisierung und Skalierung ihrer Logistikprozesse erwiesen. Als Experten im Supply Chain Management kann ein Fulfillment-Unternehmen deinem Unternehmen bei Faktoren wie der Beschaffung von billigeren Verpackungen, der Suche nach besseren Versandmöglichkeiten und sogar bei der Beratung zu deinem Geschäftsmodell behilflich sein.

7. Du expandierst international.

Die Auslagerung deines internationalen Fulfillments ist ein hervorragender Weg, um einen neuen Markt zu erschließen, ohne das Risiko einzugehen, ein eigenes Lager im Ausland zu eröffnen. Mit Hilfe eines Auftragserfüllungsunternehmens kannst du dieses Problem effizient lösen. Fulfillment-Unternehmen erhalten nicht nur bessere internationale Versandtarife – und können sogar strategisch in deinem Zielland angesiedelt sein -, sondern sie haben auch Erfahrung mit dem Export und der dazugehörigen Zolldokumentation.

Die Landschaft aus Zoll, deklarierten Werten und harmonisierten Zolltarifcodes ist komplex und kompliziert. Statt diese Ins und Outs selbst zu erlernen, könntest du erwägen, mit einer Fulfillment-Firma zu arbeiten, die demonstrierbares Wissen in dieser Arena hat.

8. Die Verwaltung der Lagerbestände ist eine Herausforderung.

Wenn du ein kleines Unternehmen bist, hast du wahrscheinlich keine Notwendigkeit für State-of-the-Art-Technologie, um ein Produkt aus dem Regal zu schnappen, es in eine Schachtel zu packen und ein Etikett darauf zu kleben.

Aber sobald du hunderte von verschiedenen Produkten in deinem Lager hast, musst du in irgendeine Art von Lagerverwaltungssystem investieren, um den Überblick über die Lagerbestände und Verkaufsprognosen zu behalten. Fehlverwaltete Bestände – ob ungenügend oder übermäßig – können selbst für die robustesten Betriebe zu erheblichen finanziellen Problemen führen. Wenn du dich für ein Fulfillment-Unternehmen entscheidest, stell immer detaillierte Fragen zu ihrer Fulfillment-Software.

Abhängig von der Firma, kannst du den Zugriff auf die Inventarverwaltungssoftware in deiner monatlichen Gebühr inbegriffen haben. Dies ist eine weitere Alternative, um andere Betriebskosten zu senken, wenn du die Auftragsabwicklung auslagerst.

9. Langsame Lieferzeiten und Verzögerungen belasten dein Geschäft.

Manchmal befinden sich größere Fulfillment-Unternehmen strategisch günstig in der Nähe der wichtigsten Schifffahrtszentren. Dies ermöglicht schnellere Lieferzeiten und niedrigere Versandkosten. Der physische Standort deines Unternehmens kann zu Verzögerungen führen, die einfach auf mangelnden Zugang zu den wichtigsten Spediteuren zurückzuführen sind. Der Vorteil dabei ist, dass bei der Überleitung in ein Verteilzentrum bis zu zwei Tage verloren gehen können. Dies sind zwei Tage, die ein Fulfillment-Center dir geben kann… zwei Tage, die sich als entscheidend für die Kundenzufriedenheit und Kundenbindung erweisen werden.

Kein Geschäft gleicht genau dem anderen, also musst du ein bisschen mehr unternehmensspezifische Hausaufgaben machen, bevor du eine fundierte Entscheidung treffen kannst, ob das Outsourcing von Fulfillment das Richtige für dich ist.

Das könnte dir auch gefallen

Fulfillment-Kosten: Vergleich und Definition

Was ist E-Fulfillment? Der Begriff “Fulfillment” stammt aus dem angelsächsischen Sprachraum und bedeutet direkt übersetzt “Ausführung” oder auch “Erfüllung”. Um zu verstehen, was Fulfillment überhaupt ist, kann man salopp auch davon sprechen,...

Mehr

Fulfillment Dienstleister: Welcher Anbieter ist der Richtige?

Definition und Übersicht der Leistungsmöglichkeiten Der Markt an Fulfillment Dienstleister in Deutschland ist groß und unübersichtlich. Bei der Auswahl eines zuverlässigen Partners müssen mögliche Services zumindest grob verstanden werden. Fu...

Mehr

Multi Vendor Ecommerce Marketplace Platform vs. Eigener Online Shop

Multi Vendor Marketplaces Es gibt viele Vorteile des Online-Verkaufs von Produkten. Du kannst mehr Kunden erreichen als ein traditioneller Laden, verkaufst zu jeder Tageszeit und musst kein physisches Schaufenster bauen. Allerdings ist „...

Mehr